Warning: include_once(/var/www/vhosts/gelbsucht94.de/httpdocs/wp-content/plugins/register-plus-redux/register-plus-redux.php): failed to open stream: Permission denied in /var/www/vhosts/gelbsucht94.de/httpdocs/wp-settings.php on line 305

Warning: include_once(): Failed opening '/var/www/vhosts/gelbsucht94.de/httpdocs/wp-content/plugins/register-plus-redux/register-plus-redux.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/pear:/usr/share/php') in /var/www/vhosts/gelbsucht94.de/httpdocs/wp-settings.php on line 305
Geschichte |

Geschichte

 

Gelbsucht’94 e.V.

Die gelbe Wand im Altkreis Lübbecke

 

Aus einer Bierlaune heraus beschlossen acht Borussia-Dortmund-Sympathisanten, auf dem Kreisjungschützenfest 1994 in Oppenwehe, einen Fanclub zu gründen. Schon kurz darauf, am 7. November 1994, war es dann soweit: Im Partykeller von Torben Galla, pünktlich um 19.09 Uhr, wurde der erste Borussia-Dortmund-Fanclub im Rahdener Stadtgebiet ins Leben gerufen. Als Gründer waren Torben Galla, Lars Schwettmann, Dirk Müller, Mario Heselmeier, Mike Heselmeier und Achim Rehling anwesend, die den Fanclub ursprünglich auf den Namen „Sternschnuppen“ tauften. Sehr schnell, noch im November 1994, änderte man den Namen in „Gelbsucht ‘94“, was allgemein als zutreffender empfunden wurde. Innerhalb weniger Wochen konnte sich der Club über einen Zuwachs auf 24 Mitglieder freuen und eine erste Mitgliederversammlung wurde einberufen.

In den Vorstand wurden Achim Rehling als Vorsitzender, Lars Schwettmann als Geschäftsführer, Torben Galla als Kassierer und Janine Reddieß als Schriftführerin gewählt. Außerdem wurde auf der Versammlung, die Gründung eines Fußballteams, und die erste gemeinsame Fahrt zu einer Bundesligabegegnung beschlossen. Diese erste Tour führte den Club am 10.12.1994 ins Volksparkstadion nach Hamburg.

 

Hamburger SV: 0 – Borussia Dortmund: 4       AUSWÄRTSSIEG !

 

Im Frühjahr 1996 traf sich das mittlerweile gegründete Fußballteam zu einer ersten Trainingseinheit, die dann regelmäßig abgehalten wurde. Für das Team wurde in demselben Jahr noch ein Trikotsatz angeschafft. Das Trikot natürlich schwarz-gelb gestreift mit dem Schriftzug von „s.Oliver“ auf der Brust. Es war natürlich keine Vorsehung, das konnte nun wirklich keiner wissen, aber „s.Oliver“ sollte im Jahr 1997 Hauptsponsor bei Borussia Dortmund werden.

Am 21.06.1997 war „Gelbsucht ‘94“ Ausrichter eines eigenen Fanclub-Turniers auf dem Platz von Union Varl. Besonders freute man sich darüber die Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund als Gast begrüßen zu dürfen. Das Club-Team nahm noch an zahlreichen Turnieren teil. Besonders erwähnenswert sind hierbei:

Die Turniere in Dortmund, der DAB-Braufrisch Cup 1997 mit einem achtenswerten 17.Platz und der DAB-Braufrisch Cup 1998 mit einem hervorragendem 9.Platz. Des Weiteren das Fanclub-Turnier in Leese 1998, organisiert vom 1.FC Köln-Fanclub (unser Team erreichte den 1. Platz) und das Fanclub-Turnier in Wagenfeld 1999, organisiert vom HSV-Fanclub, auf dem wir ebenfalls mit dem 1. Platz glänzen konnten.

Ein weiteres Highlight war der Besuch von Aki Schmidt am 05.04.1999 anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Clubs. Im Gepäck den Champions-League-Pokal, der für ein paar Stunden in Rahden seinen Platz fand und für Ehrfurcht sorgte.

5-Jahresfeier Gelbsucht94

Am 20. April 1998 wurde beim Amtsgericht Rahden das e.V. für den Club eingetragen.
Weitere Aktivitäten des Clubs waren natürlich etliche Fahrten zu den Heimspielen von Borussia Dortmund, wenn das nicht möglich war – gemeinsames Bundesliga-Schauen im TV, die jährlichen Grillfeste und Weihnachtsfeiern.

 

Die „Nordkreis-Borussen“ waren ursprünglich eine lose Ansammlung von Dortmund-Fans, welche gelegentlich zusammen Heimspiele unserer Borussia besucht haben. Schon öfter machte man sich Gedanken darum, ob man sich nicht einem Fanclub anschließen oder besser noch – einen eigenen Fanclub gründen sollte. Gerade im Rahdener Land sind die Fans der „Schwarz-Gelben“ gut vertreten. Dann war es endlich soweit – am Samstag, den 29.09.2007, hatte man anlässlich eines gemeinsamen Bundesliga-Nachmittags bei Bastian Kummer allen Mut zusammen genommen und einen Fan Club gegründet. Die fünf Mitglieder der ersten Stunde waren Bastian Kummer, Dennis Röhe, Oliver Röhe, Lars Meier und Jörn Drees. Schnell hatte es sich herum gesprochen, dass es in Rahden einen neuen Fanclub gibt. So dauerte es auch nicht lange und der Mitgliederbestand wuchs alleine in 2007 um weitere 10 Personen an. Im Laufe der Jahre gab es weiteren Zulauf. So konnten in 2009 zwei weitere, in 2010 vier und in 2011 zwei weitere Mitglieder für den Club geworben werden. Die „Nordkreis-Borussen“ kamen somit auf 23 Personen, welche sich über den Altkreis Lübbecke verteilten.

Der Club wurde zu dieser Zeit von einem 5-köpfigen Vorstand betreut. Bastian Kummer war der Präsident, Marco Meier der Geschäftsführer, Oliver Röhe der Eventmanager, Dennis Röhe der Schatzmeister und Jörn Drees kümmerte sich um die Öffentlichkeitsarbeit.

Vom Club aus wurden alle nationalen wie internationalen Begegnungen der Borussia verfolgt. Sofern man nicht live im Stadion dabei war wurde jedes Spiel gemeinsam im TV geschaut. Diese Aktivitäten erfreuten sich einer großen Beliebtheit und hatten eine durchschnittliche Beteiligung von 10 Personen. Highlights einer jeden Saison waren der Saisonabschluss mit Grillen wie auch die Weihnachtsfeier.

 

 

Eine neue „Ära“

 Ende 2012 wurde ein erster Kontakt zwischen den Fanclubs „Gelbsucht ‘94 e.V.“ und „Nordkreis-Borussen“ aufgenommen. Auf einer gemeinsamen Versammlung am 29.11.2012 im Gasthaus „Ulmenhof“ in Rahden-Stelle lernten sich beide Clubs näher kennen. Hier wurde nicht nur eine intensive Zusammenarbeit, sondern gleich die Fusion der beiden Clubs besprochen und beschlossen. Die Einrichtung einer Internetseite wurde sofort beschlossen und eine Mitgliederversammlung sollte in einem 3-Monats-Intervall abgehalten werden. Auch wurde der Wunsch einer ersten gemeinsamen Fahrt zu einer Bundesliga-Begegnung in den „schwarz-gelben Tempel“ deutlich. Der gemeinsame Vorstand werde auf der kommenden Versammlung, die gleichzeitig die erste gemeinsame Jahreshauptversammlung sein sollte, gewählt.

Am 07.02.2013 gab es dann die erste Jahreshauptversammlung, in der die Weichen für die Zukunft gestellt werden sollten. Zwei Fanclubs und zwei Vorstände – das ist nun Geschichte. Was bleibt, ist die Leidenschaft für denselben Fußballclub. Der fusionierte Fanclub zählt nun 34 Mitglieder mit einer Altersstruktur von 20 bis 60 Jahren.

 

Als erstes wählte man den neuen Vorstand mit dem folgenden Ergebnis:

 

1. Vorsitzender:                                                                Achim Rehling

2. Vorsitzender:                                                                Jörn Drees

Geschäftsführer / Eventmanager:                                  Oliver Röhe

1. Kassierer:                                                                      Dennis Röhe

2. Kassierer:                                                                      Torben Galla

Internetbeauftragter & Öffentlichkeitsarbeit:                Mirco Goroncy

Schriftführer & Öffentlichkeitsarbeit:                             Thomas Pohl

 

Vorstand_Gelbsucht1

 

Als Zeichen, das zusammengewachsen ist was zusammengehört, wurde als neues Logo das ursprüngliche Wiedererkennungsmerkmal der Nordkreis-Borussen in Verbindung mit dem Namen „Gelbsucht ‘94“ beschlossen. Das Logo zeigt unter anderem im Hintergrund unsere  Heimat, den Altkreis Lübbecke und nördlichsten Teil Nordrhein-Westfalens vor der Gebietsreform, der in unserer Region als Nordkreis bekannt ist.

GelbsuchtWeb

 

Zu den Aktivitäten des Fanclubs zählen unter anderem Busfahrten zu Heimspielen von Borussia Dortmund. Die erste gemeinsame Fahrt fand am Samstag, den 16.02.2013 mit 39 Personen zum Spiel von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt statt.

Für die Mitfahrer und für unsere Chronik sehr erfreulich (weil es die erste Fahrt der neuen „Gelbsucht `94“ war) das Ergebnis:

 

Unsere Borussia: 3 – Eintracht Frankfurt: 0

 

Sensationell auch, dass wir uns als Nebeneffekt dieser Fahrt über 5 Neuzugänge freuen durften. Sehr großer Wermutstropfen war allerdings gleichzeitig die Entscheidung unseres einzigen weiblichen Mitgliedes, wohl wegen der Fusion, unseren Club zu verlassen. Nicht zuletzt durch das „Sommermärchen 2006“ ist auch bei der „Krone der Schöpfung“ ein wachsendes Interesse an der „schönsten Nebensache der Welt“ zu beobachten. Deshalb sollten sich gerade auch weibliche Interessierte nicht scheuen, uns anzusprechen und der schwarz-gelben Gemeinschaft beitreten.

Zukünftig ist es geplant, vorerst zwei Bustouren pro Hin- und Rückrunde für die Mitglieder und weitere Interessierte anzubieten. Eine kleinere Abordnung wird die Borussia bei jedem Heimspiel unterstützen. Außerdem wird sich der Club um Tickets für nationale und internationale Heim- und Auswärtsspiele bemühen.

Darüber hinaus wird sich der Fanclub regelmäßig zum gemeinsamen Schauen der Spiele im TV wie auch auf Versammlungen und Clubfeiern treffen. Als Vereinslokal dient hier das Gasthaus „Ulmenhof“ in Rahden-Stelle.

Am Freitagabend, dem 07.09.2014, war es dann soweit: Zum 20. Geburtstag unseres Fanclubs erstrahlte unser Vereinslokal, die Gaststätte Ulmenhof in Stelle, in den Vereinsfarben Schwarz und Gelb. Unter den Anwesenden herrschte natürlich auch schwarz-gelbe Kleidung vor. Pünktlich zum Jubiläum waren auch die neuen Club-Polo-Shirts fertig geworden – Punktlandung!!!
Die gute Stimmung erreichte einen ersten Höhepunkt, als die Ehrengäste aus Dortmund eintrafen. Fanbeauftragte Petra Stüker hatte die BVB-Legende Siegfried „Siggi“ Held mitgebracht.

Nach einer kurzen Begrüßung, durch unseren Vorsitzenden Achim Rehling, stellten sich die Gäste den – angesichts der derzeitigen Tabellensituation – auch mitunter kritischen Fragen der Mitglieder. Beim großen Jubiläumsquiz, mit 16 Fragen rund um den BVB, konnten alle Anwesenden ihr Wissen unter Beweis stellen. Gewinner wurden Dirk Müller und Matthias Benker.
Das schönste Geschenk zum 20. Geburtstag wurde nachgereicht. Mit einem 1:0-Sieg über den Mönchengladbacher Namensvetter bereitete uns unsere Borussia den gelungenen Abschluss eines tollen Wochenendes.
Es sollte aber eine sehr durchwachsene Saison werden mit einem kurzfristigen Aufenthalt am Tabellenende. Abgeschlossen wurde die Saison mit dem 7. Tabellenplatz – wenigstens Euro-League.
Bemerkenswert für diese Saison, es gab nicht einen einzigen Austritt aus dem Club. Es kann mit Stolz also mal stumpf gesagt werden: Bei uns gibt es keine erfolgsorientierten Mode-Fans!

Im Rahmen der Feierlichkeiten erhielten wir von Borussia Dortmund als Geschenk auch ein aktuelles Heimtrikot. Auf der Weihnachtsfeier der Fanclubs in Dortmund wurde das Trikot dann von allen Spielern und Trainern signiert (u.a. Klopp, Reus, Hummels, Kagawa, Gündogan, um nur ein Paar zu nennen). Es handelte sich hier also um ein einzigartiges Unikat.

Dieses Unikat wurde auf der Auktionsplattform eBay versteigert. Der Auktionsgewinner wollte auf eigenem Wunsch anonym bleiben. Sinn der Auktion war, dass der Erlös des Trikots an das Hospiz Veritas in Lübbecke gespendet wird. Im Namen des BVB- Fanclubs „Gelbsucht’94 e.V.“ überreichten der 1. Vorsitzende Achim Rehling, Jörn Drees (2. Vorsitzender) und Thomas Pohl (Schriftführer) den Betrag. Dies erfolgte in Form einer symbolischen Scheckübergabe an den Leiter der Einrichtung Detlef Siebeking und die Ansprechpartnerin Monika Alschner.

Für das DFB-Pokal-Finale am Samstag, den 30. Mai 2015 in Berlin, hatten wir nur 10 Eintrittskarten zugeteilt bekommen. Der Wunsch unserer Mitglieder war es trotzdem einen Bus zum Finale einzusetzen. Dieser Bus war bis zum letzten Platz belegt. Die Mitglieder, die keine Karte hatten, verfolgten das Spiel beim Public Viewing.

Es wurde eine fast 24-stündige Erlebnisfahrt – das einzige was nicht passte war das Ergebnis: Der Pokal ging leider an Wolfsburg.

Unter dem Motto „Kurvenklänge“ wurde in Zusammenarbeit mit dem WDR-Rundfunkorchester das Lied „Am Borsigplatz geboren“ neu aufgenommen und der dazugehörige Musikclip auf der Südtribüne im Westfalenstadion gedreht. Rund 700 schwarz-gelbe Fans sind dem Aufruf der Fanbeauftragten gefolgt um diese Aktion zu unterstützen. Mit dabei, 5 unserer Mitglieder nebst dem  Zaunbanner der „Gelbsucht‘94“. „Siggi“ Held war auch wieder dabei (Foto, rechts mit gelbem Pfeil J ). Das Ergebnis wurde Mitte August im WDR Fernsehen und auf den offiziellen Seiten der teilnehmenden Clubs veröffentlicht.
https://www.youtube.com/watch?v=4LKh8_iX1Fs&t=30s

Am 02.04.2016 kam es zu einer Premiere, eine Fahrt die es so noch nicht im Fanclub gegeben hatte. Die Gelbsucht’94 machte sich mit dem Planwagen auf, die U23 von Borussia Dortmund beim SC Rödinghausen zu unterstützen. Schon auf der Hinfahrt war die Atmosphäre heiter und stimmungsvoll, nicht zuletzt weil der Wettergott für den ersten sonnigen Tag in diesem Jahr sorgte. Dort angekommen übernahm die Gelbsucht’94 (unglaublich, aber wahr) die Initiative und feuerte die Mannschaft, zusammen mit den anderen BVB-Anhängern, zu einem überragenden 5:1 Auswärtssieg an – Originalzitat des Keepers, vom SV Rödinghausen, Jan Schönwälder:“Und es bringt uns auch nicht weiter, wenn hier 50 Borussen auf der anderen Seite lauter sind als die ganze Haupttribüne.“

 

Zwischenzeitlich wurde ein Aufnahme-Stop neuer Mitglieder eingeführt. Die Befürchtung den Mitgliedern, auch bei Kartenwünschen für die Spiele, nicht mehr gerecht werden zu können wurde im Vorstand zu groß. Aufgrund der nicht nachlassenden Beitrittsgesuche (für uns sehr erfreulich) wurde Anfang 2017 beschlossen diesen „Stop“ aufzuheben und den Vorstand breiter aufzustellen.
Carolin Göttig wurde als 2. Schriftführerin gewählt. Zu ihren Aufgaben wird auch die Leitung eines Organisations-Teams gehören. Dieses Team wird in Zukunft die Aktivitäten des Fanclubs planen, wie z.B. Fußballgolfen, Planwagentour zu einem Spiel der 2. Mannschaft des BVB, Besuch des Borruseums oder des DFB-Museums in Dortmund und nicht zuletzt auch das gemeinsame Schauen von Spielen wie das DFB-Pokalfinale.

Dem Fanclub gehören nun 114 Mitglieder an (Stand Juli 2017). Der Altersdurchschnitt beträgt 33 Jahre. 45% der Mitglieder kommen aus dem Rahdener Stadtgebiet, der Rest aus Espelkamp, Lübbecke, Stemwede und Sonstige.

Vorausschauend fiebert man dem 25-jährigen Jubiläum entgegen, das im November 2019 stattfindet. Die Planungen dazu werden in Kürze beginnen, aber soviel schon vorab, wir wollen es knallen lassen.
Der Ortsteil, in dem sich unser Vereinslokal befindet, wird schwarz-gelb gemacht 🙂

Eigentlich selbstverständlich, aber wegen vergangener negativer Ereignisse in und vor den Stadien sei deutlich gesagt:

 

„Gelbsucht ‘94 e.V.“ distanziert sich von jeder Form der Gewalt oder Fremdenfeindlichkeit!!!

 

Bei uns stehen die Gemeinschaft, der Spaß am Fußballsport und die Liebe zu unserer Borussia im Vordergrund.

Login
Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen
Letzter Beitrag
Kalender
<< Jul 2018 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5